Kunst, Therapie und Geomantie
16.09.2017 : Markus Stockhausen

Markus Stockhausen, 1957 in Köln geboren, konzertierte 25 Jahre lang mit seinem Vater, dem Komponisten Karlheinz Stockhausen. Später ging er als Trompeter und als Komponist seinen eigenen Weg; er ist Träger des WDR Jazzpreises und Ausgezeichneter der "Silbernen Stimmgabel" des Landesmusikrates NRW.

Anläßlich der Auszeichnung mit der Stimmgabel erfolgte in der Johanneskirche in Düsseldorf die Vorstellung west-östlicher Improvisationen unter dem Titel "Eternal Voyage", die live vom WDR 3 übertragen wurden. Zusammen mit Stockhausen konzertierten seine internationalen Freunde Tara Bouman, Hindol Deb, Bodek Janke, Rabih Lahoud, Alireza Mortazavi und Jarry Singla. Der Gesang wurde durch folgende Instrumente unterstützt: Bassklarinette, Flügelhorn, Keyboard, Klarinette, Klavier, Perkussion, Santur, Sitar, Tabla und Trompete.
 



15.08.2017 : Martin Luther

Der Mönch Martin Luther (1483 - 1546) ist eine zentrale Persönlichkeit der Reformation. Seine 95 Thesen, die er 1517 in Wittenberg an der Kirchentür publizierte, markieren den Beginn der Verweigerung des Ablasses an die katholische Kirche - oder positiv ausgedrückt: es war der Beginn eines Aufbruchs in eine neue Zeit!

Der Kölner Wortmaler SAXA - auch Mitgründer der KTG - hat zum 500jährigen Bestehen der Reformation in gut zwei Monaten Atelierarbeit aus 2650 Worten Luthers ein so noch nie gesehenes Portrait des streitbaren Theologen in der Größe 210 X 210 entstehen lassen. Das Portrait geht on Tour zur Ausstellung in diversen Kirchen Deutschlands.
 



20.06.2017 : Karen Blixen

Karen Blixen wurde insbesondere 1985 durch die Verfilmung ihrer Autobiographie in "Jenseits von Afrika" bekannt unter der Regie von Sydney Pollack und u.a. mit den Schauspielern Meryl Streep, Robert Redford und Klaus Maria Brandauer. Der Film bewegt sich im Genre eines Liebesfilmes mit tragischem Ende im kolonialen British East Africa und wurde mit sieben Oscars ausgezeichnet.

M.-C. Hallier besuchte Karen Blixen's ehemalige Kaffee-Farm im Vorort von Nairobi/Kenia und vertiefte sich aus Sicht einer Kunsttherapeutin in Karen's Leben (siehe Chart Vortrag). Für sie sind Blixen's literarische Werke und Gemälde teilweise auch Selbsttherapien gegen Liebeskummer und Krankheit - in gewisser Art vergleichbar mit Frida Kahlo.
 



10.05.2017 : Einladung Tretyakov

Dr. Sofja Petrikova promovierte an der Lomonossov Universität in Moskau über das Thema "Ausstellungsprojekte für Kinder in Rußland und Deutschland" und arbeitet seit 1990 an der weltweit bekannten Tretyakov-Galerie - ab 2011 als Leiterin der Abteilung "Museale- und Bildungsprogramme". In 2012 besuchte sie die Hedwigshöhe anläßlich der gemeinsamen Ausstellung "Erde und Kosmos" (duerenstudentart.wordpress.com) mit Mary Bauermeister und Alanus Studenten im Schloss Burgau.

Angeregt durch die Nairobi-Ausstellung FoodWaste und die Arbeit mit den Slum-Kindern in Shangilia lädt Dr. Petrikova für den März 2018 zu einem internationalen Symposium und Workshop über benachteiligte Kinder ein: ein erster Einblick in die Moskauer Aktivitäten gibt das folgende YouTube.
 



30.04.2017 : Food Waste Nairobi

Am Vorabend des Kongresses "Postharvest Food Losses" in Nairobi gab es zum Thema "Food Waste" eine Vernissage im National Museum of Kenya - unterstuetzt von der Deutschen Botschaft.

Aussteller waren gemeinsam die afrikanische Gruppe "HAWA Artists" und der Internationale Kuenstlerverein IKV (YouTube Vernissage). Darueberhinaus haben Marie-Christin Hallier und Barbara Hanebuth einen Mal- und Kreativ-Workshop mit den Kindern des Slum-Projekts Shangilia durchgeführt (YouTube Shangilia)
 



Next >
© 2004-2015 European Retail Academy, Roesrath, Germany
Designed by Alina Pukhovskaya

[legal notice] [protection of data privacy]


Page generated in 0.0703 seconds.